Haus & Garten

eine zauberhafte Dach Deko

16. Februar 2013

Wetterfahne

Die erste Figur die als Wetterfahne auf das Dach von Häuser montiert wurde war wohl Tritons, der Meeresgott aus dem antiken Griechenland und das schon lange vor Christi Geburt. Im Mittelalter eroberte die Wetterfahne große Teile der Kirchtürme von Europa speziell als Windrichtungsanzeiger. Bis heute hat sich diese Dach Dekoration gehalten auch wenn die nützlichen Aspekte der Wetterfahne, nämlich die Anzeige der Windrichtung lange nicht mehr so wichtig ist wie damals. Früher

Etwa ab 1750 n Chr. entdeckten die Menschen auch den Blitzableiter und so kombinierten sie oft den Wetterhahn mit einer Schutzleitung zu einem Blitzableiter, denn speziell die Kirchen mit ihren hohen Türmen waren oft Opfer von Blitzen.

Heute findet man viele verschiedene Symbole und Designs und auch werden Wetterfahnen aus vielen verschiedenen Materialien wie Kupfer, Kunsftstoff, Messing oder Metall angeboten.
Der Fantasie sind weder im Motiv, noch beim Material der Fahne Grenzen gesetzt.

Dachdekoration preiswert
hier findet Ihr besondere Wetterfahnen als Dach Deko

Sharing is caring!