Hinweise + Wirkungsweisen

wiederentdeckte Heilpflanze

22. Oktober 2012

Schon lange vor Christi Geburt wurde der Erdrauch von arabischen Gelehrten und Ärzten als Blut-Reinigungsmittel geschätzt.
In die europäische Heilkunde gelangte es durch die Medizinschule von Salerno  im Mittelalter. Dort wurde er überwiegend bei Hautkrankheiten wie zB. Babyakne eingesetzt. Auch als Stärkungsmittel und gegen Verstopfung wurde Erdrauch verwendet.
Wie sein Name andeutet wurde Erdrauch auch von den Kelten und Germanen auch als Räuchermittel eingestzt.

Wie andere Pflanzen aus der Familie der Mohngewächse enthält Erdrauch viele Alkaloide und so wird es gerade im Moment als Heilpflanze wieder entdeckt.

Sharing is caring!