Agnihotra Vedisches Homa – Feuerritual / Homatherapie

Agnihotra (अग्निहोत्र) ist ein vedisches Ritual (yajña )welches in Hindu-Gemeinden durchgeführt wird. Es wird in den heiligen Schriften der Atharvaveda erwähnt und im Detail in der Yajurveda Samhita und dem Shatapatha Brahmanen beschrieben. Es gehört zu dem ältesten bekannten Wissen unserer Menschheit.

Die alte Wissenschaft des Heilens –  Agnihotra und Homa-Therapie

Homatherapie - Agnithotra
Homatherapie

Umweltverschmutzung ist das größte Problem unserer Zeit und Homa-Therapie ist ein Weg, unserer Atmosphäre, den Boden und die Wasserreserven wieder zu reinigen.

Agnihotra ist das grundlegende Feuer derHoma-Therapie. Es ist ein Geschenk an die Menschheit aus der ältesten vedischen Wissenschaften und der Klimawissenschaft.

Agnihotra ist ein Vorgang zur Reinigung der Atmosphäre mit Hilfe von Feuer. Es wird in einer Kupferpyramide im Einklang mit dem Biorhythmus von Sonnenaufgang und sonnenuntergang praktiziert.

So werden die Folgen der Umweltverschmutzung auf Pflanzen, Tiere und Menschen neutralisiert. Alle Bereiche des Lebens auf diesem Planeten:

  • Umwelt
  • Landwirtschaft
  • Gesundheit
  • Menschliche Psyche

werden mit neuer Energie erfüllt und kommen wieder in Harmonie…
wir heilen unsere Welt.

Wirkungsweise von Agnihotra

Genau zum Sonnenaufgang strömt eine Flut von feiner Erergie zur Agnihotra-Pyramide hin. Sie bewegen sich in Form einer Pyramide.
Bei Sonnenuntergang werden sie dann in genau derselben Form wieder hinausgeschleudert.

Wo immer dieser Energiestrom bei Sonnenaufgang auftritt, löst er starke  Reinigungswirkungen auf allen Ebenen aus. Agnihotra verstärkt diesen Prozeß auf folgende Weise:
Die ätherischen Energien führen eine feine Musik mit sich. Die Agnihotra-Mantras spiegeln diese Musik wieder. Im Zusammenspiel des exakten Zeitpunkt, der Kupferpyramide, den sehr speziellen, für das Feuer verwendeten Materialien sowie der Kraft der Mantras wird über der Pyramide ein Kanal durch die ganze Atmosphäre geschaffen, durch den sich Prana Energie frei bewegen kann.

Genau zum Zeitpunkt von Agnihotra sammeln sich gewaltige Energien um die Agnihotra-Kupferpyramide. Die Pyramide wirkt als Generator und das Feuer wie eine Turbine. Eine Art Magnetfeld wird erzeugt, welches negative Energien unf Informationen neutralisiert und positive Energien verstärkt.
Gleichzeitig sammelt der bei der Durchführung von Agnihotra entstehende Rauch schädliche Strahlungsteilchen der Atmosphäre ein und neutralisert auf einer sehr feinstofflichen Ebene deren radioaktive Wirkung. Nichts wird zerstört, sondern nur umgewandelt.

Anwendungen

Umwelt
Die Atmosphäre, Wasservorkommen und unser Boden wird durch Agnihotra-Asche gereinigt. Die moderne Wissenschaft beginnt gerade diese erstaunlichen Ergebnisse zu untersuchen.

Garten und Landwirtschaft
Beim Agnihotra bildet sich ein Aura-Energie-Feld um Pflanzen in der Nähe der Pyramide. So werden die Pflanzen stärker und widerstandsfähiger gegen Krankheiten.

Homa-Therapie stärkt die Gesundheit der Tiere.
Regenwürmer und Bienen fühlen sich in Homa Atmosphäre besonders wohl.

Volksmedizin
Wenn die Flamme des Agnihotra-Feuers erlischt zieht sich das Agnihotra-Energiefeld in die Asche zurück. Diese Asche wird daher als Grundlage für Volksmedizin verwendet – mit ganz erstaunlichen Erfolgen in vielen Ländern.

Menschliche Psyche
In der durch Agnihotra gereinigten Atmosphäre fließt die uns umgebende Lebensenergie (Prana, Chi, Ki oder Orgon) ungehindert und harmonisch. Dies hat eine sehr positive Wirkung auf unsere Psyche.

Mantren

Schwinungen existieren überall. Genauer betrachtet ist alles, auch Materie, letztlich Schwingung. Wo es Schwingung gibt, gibt es auch Tön. Mantren sind spezielle Tonschwingungen. Wenn wir Mantren singen, aktivieren diese Töne spezielle Schwingungen, die in der Umgebung bestimmte Wirkungen erzeugen.

Wenn jemand mit reinem Herzen die Mantren zur Agnihotra-Zeit in die Agnihotra-Pyramide spricht, dann bewahrt die Asche, diese reine Energie und die heilenden Eigenschaften  der Asche werden verstärkt.

Bei Sonnenaufgang
Sūryāya Swāhā Sūryāya Idan Na mama
Prajāpatayē Swāhā Prajāpatay Idam Na mama

Bei Sonnenuntergang
Agnayē Swāhā Agnayē Idan Na mama
Prajāpatayē Swāhā Prajāpatay Idan Na mama

Materialien für Agnihotra

für das Agnihotra Feuer benötigt man eine Kupferpyramide mit festgelegter Form und Größe. Kupfer ist ein Leiter auf für feine Energien.

Für das Agnihotra Feuer werden medizinische Substanzen wie getrockneter Kuhdung und Ghee (ausgelassene Butter) sowie Vollkornreis verwendet.

In allen Kulturen, ob bei den Indianern von Nord- oder Südamerika, ob in Skandinavien, Ost- oder Westeuropa, Afrika oder Asien, überall wird Kuhdung als medizinische Substanz mit starker desinfizierender und entgiftender Wirkung betrachtet.

Aus Kuhdung, Ghee und Reis bildet sich durch den Prozeß von Agnihotra eine Kombination, die einerseits in die Atmosphäre aufsteigt und Negatives neutralisiert sowie andererseits Nahrung für alles Leben gibt. Die Ernteerträge steigen und Mutter Erde kommt wieder in Harmonie mit dem Kosmos.

Agnihotra-Feuer Agnihotra-Kupferpyramide

 

Alle Becher, Zangen, Pyramide + Kuhdung als Set:

Sharing is caring!

  1. Heute Morgen 7.25 Uhr – Agnihotra Feuerritual
    Wir hatten mit unserem Besuch eine wunderschöne Zeremonie!!
    Vielen Dank dem Gelong Team für die umfangreichen Informationen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.