Wissen

Kinder brauchen Musik

27. Mai 2013

Source: landofnod.com via Deanna on Pinterest

 

Natürlich brauchen auch wir Erwachsenen sie, für die ganz Kleinen und ihre Entwicklung jedoch, sind Singen und Musizieren einfach Pflicht. Musik gehört nicht umsonst zu den ältesten Kulturgütern der Menschheit. Auch die Tatsache, dass das Gehör bereits im Mutterleib voll ausgereift und funktionstüchtig ist, spricht dafür, dass das Wahrnehmen von Geräuschen und Tönen sehr wichtig für uns ist. So wie auch der erste Schrei eines Säuglings zeigt, dass wir, sobald wir auf der Welt sind, unser ureigenstes Instrument, unsere Stimme gebrauchen möchten. Die Wirkung von Musik auf uns Menschen und ihre große Bedeutung für uns ist äußerst komplex. Es gibt eine Vielzahl an Studien, die den Einfluss von Musik auf Babys, Kinder und auch Erwachsene untersuchten. Es stellte sich heraus, dass insbesondere das Vorsingen, selbst Singen und gemeinsame Musizieren mannigfaltige, positive Auswirkungen auf die Entwicklung von Kindern und des menschlichen Gehirns an sich hat.

 

 

Natürlich ist es für Kinder auch schön, Musik von einer CD zu hören, dies kommt in seiner Wirkung aber niemals dem Gesang der Eltern, Geschwister, Erzieher oder des Kindes selbst gleich. Das gemeinsame Singen und Musizieren fördert die soziale und psychische Entwicklung ebenso, wie die geistige, sprachliche und auch die motorische Entwicklung. Die Musik wirkt sehr ganzheitlich und bietet uns auf vielen verschiedenen Ebenen Reize. Sie hält das Gehirn flexibel und regt die Verknüpfung der beiden Gehirnhälften an. Der frühe Einfluss von Musik wirkt sich positiv auf die Entwicklung der sprachlichen Fähigkeiten, des logischen Denkens und räumlichen Vorstellungsvermögens, ja der gesamten Intelligenz aus. Gleichermaßen werden Kreativität und soziale Kompetenzen spielerisch gefördert. Es lohnt sich demnach definitiv seinen Kleinen mehr musikalische Reize zu bieten und viel gemeinsam zu singen. Außerdem sorgt nichts für derart entspannte und fröhliche Stimmung, wie ein kleines, lustiges Liedchen, sowohl bei Klein, als auch bei Groß. Dies ergibt sich nicht zuletzt durch den herrlichen Hormoncocktail, der für Glücksgefühle und eine starke Bindung sorgt und beim gemeinsamen Singen im Körper ausgeschüttet wird.

 

Die Bindung wird zusätzlich dadurch gefestigt, dass man Singen gemeinsam kann, ja, dass es gemeinsam sogar noch mehr Freude bringt und nicht, wie beispielsweise das Sprechen, nur im Wechsel funktioniert.

Hier einige weiterführende Links zum Thema

Wieso Musik für Kinder wichtig ist

Musik macht klug

Musik fürs Gehirn

Macht der Musik

Und hier findet ihr ganz bezaubernde Instrumente für Kinder

Ratsche, bunt

Kuckuckspfeife

Vogel Wasserpfeife

Panflöte

Sound-Eggs

weiterlesen